Arthur Manuel – AKIN-Erinnerungen in Bildern

2000: Erster Besuch von Arthur Manuel in Österreich. Treffen mit den Parlamentsclubs der SPÖ und der Grünen im österreichischen Parlament – im Bild mit Caspar Einem (SPÖ). Versuch im österreichischen Parlament einen Entschließungsantrag zur Unterstützung indigener Eigentumsrechte durchzusetzen.

2000: Vor einem Treffen mit Austropapier, der Interessenvertretung der österreichischen Papierindustrie.

2000: Treffen mit Vertretern von Austropapier. Information über die Nicht-Anerkennung indigener Eigentumsrechte in British Columbia durch die Industrie, darunter auch die international aufgestellte Papierindustrie

2000: Demonstration vor der kanadischen Botschaft

2001: Erster Besuch von Peter Schwarzbauer in British Columbia. Hier mit Art und Stewart Phillip (Vorsitzender der Union of BC Indian Chiefs; UBCIC)

2002: Art zu Besuch beim wöchentlichen AKIN-Meeting – noch im America Latina

2002: Art im Kreise von AKIN-Mitgliedern nach einem Vortrag an der BOKU

2003: Zweiter Besuch von Peter Schwarzbauer in British Columbia auf dem Reservat der Neskonlith Indian Band. Mit Mitstreitern – im Zentrum Wolverine

2007: Pressekonferenz im Cafe Prückl zur illegalen Nutzung des Schigebietes „Sun Peaks“ in British Columbia durch das österreichische Schinationalteam (ÖSV)

2007: Zusammentreffen mit Mitch Walking Elk anlässlich dessen Konzerts in Wien

2007: Nach einem Konferenzbesuch in ungewöhnlicher Kleidung im America Latina

2007: Besuch bei den Nisga‘a (British Columbia). Mit dabei war auch Quatsinas (traditioneller Chief der Bella Coola), ganz hinten.

2008: Michi Mayer und Gawan Maringer (AKIN) mit Art am Eingang des Schigebietes „Sun Peaks“.

2008: Zuhause bei Nicole Schabus und Art in Vernon (British Columbia).

2008: Zu Besuch bei Aktivistin, Bertha Williams (Tsawwassen First Nation/British Columbia).

2009: Arthur Manuel, Bertha Williams mit anderen Indigenen an der UNO in Genf anlässlich einer Eingabe („Urgent Action“) bei UN-CERD, dem „UNO Committee bezüglich der Eliminierung Rassischer Diskriminierung“.

2014: Arthur Manuel präsentiert anlässlich des UN-Permanent Forum of Indigenous Issues in New York die Absicherung Indigener Eigentums- und Vertragsrechte in der kanadischen Verfassung. Diese Verankerung erfolgte aufgrund intensiver indigener Aktivitäten – in Kanada und auch in England (Constitution Express 1980).

2014: Präsentation von Arthur Manuel über „Indigene Landrechte und wirtschaftliche Unsicherheit (in British Columbia)“ am UN-Permanent Forum of Indigenous Issues in New York. Anwesend ist u.a. Tonya Gonnella Frichner (die weißhaarige Dame in der Bildmitte), Mitglied der Onondaga (Irokesenförderation), Rechtsanwältin und Rechtsprofessorin sowie Aktivistin für Indigene Rechte der ersten Stunde (leider 2015 verstorben).

2015: Arthur Manuel verliest ein Statement am UN-Permanent Forum of Indigenous Issues in New York.

2015: Arthur Manuel mit Gawan Maringer (AKIN) am UN-Permanent Forum of Indigenous Issues in New York.

2015: Arthur Manuel mit dem Buchcover „Unsettling Canada“

2015: Arthur Manuel anlässlich der Präsentation seines Buches „Unsettling Canada“ in der Buchhandlung Shakespeare & Company in Wien

Posted in Alle, Kanada and tagged .