Unedle Metalle

von Thomas Müllner Zink-Kupfer-Mine in Wisconsin bedroht die natürlichen Resourcen indigener Völker Das Mündungsgebiet des Wolf River, im Nordosten von Wisconsin, wird durch eine geplante Zink-Kupfer-Mine (Crandon-Mine) bedroht. Der ursprüngliche Besitzer Exxon (bestens bekannt durch den Tankerunfall vor der Küste von Alaska) verkaufte im Jänner 1998 seine 50% Anteile der Crandon Mining Company (CMC) an […]

EXXON WURDE IN DIE KNIE GEZWUNGEN – Die Erfolgsgeschichte einer Allianz von Indianern und Nicht-Indianern

von Zoltan Grossman Im Jahr 1975 entdeckte der Exxon-Konzern im Landkreis Forest County im Norden des US – Bundesstaates Wisconsin ein Zink-Kupfer-Vorkommen und wollte es ausbeuten. Sein Vorhaben ist am Widerstand einer beispiellosen Allianz zwischen den indianischen Nationen und der nicht-indianischen Bevölkerung der Gegend gescheitert. Der Standort des geplanten Bergbauprojekts {„Crandon Mine“) liegt wenige Kilometer […]

Beispiel für den Rassismus gegenüber Indianer in der heutigen Zeit

(Statement von Ricardo Urquiza) The following statement was provided to AKIN via E-Mail by Richard Iyotte (Rosebud Lakota), who is a truck driver himself February 20, 2005 I Ricardo H. Urquiza, owner operator currently employed by National Carriers with terminal located in Liberal, Kansas herby make this statement regarding the incident that took place on […]

Gibt es ein Völkerrecht?

von Reinhard Trink Es ist schon etwas eigenartig, dass es zwar ein ‚Völkerrecht‘ gibt, aber kein ‚Recht für Völ­ker‘: das herrschende Völ­kerrecht, das besser mit der englischen Bezeichnung ‚Internatio­nal Law‘ (Interna­tionales Recht) beschrieben wäre, ist ein Recht der Nationalstaa­ten und deren dominierender (nicht unbedingt zahlenmäßig!) Bevölkerung. Es sind nicht zuletzt die zunehmenden Aktivitäten indianischer Nationen […]

Stereotypen versus Realität

von Michaela Mayer Über keine anderen ethischen Gruppen in den USA gibt es so viele Klischeevorstellungen, die in Comicheften, Filmen, aber leider auch in Lehrbüchern weiterverbreitet werden wie über Indianer. Diese verzerrten Bilder indigener Kulturen und deren Träger variieren im Laufe der Zeit: von unzivilisierten Männern und Frauen, wie sie von frühen EinwanderInnen zum Teil […]

Über Indianer und ihre Erfinder

von Reinhard Mandl Auch wer von der hiesigen Indianerliteratur nur die fettgedruckten Zitate auf den Buchrücken gele­sen hat, weiß schon fast alles: ‚Nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer!‘ Weniger bekannt dürfte sein, dass Indianerinnen noch schlimmer dran waren. Wie zum Bei­spiel das Shoshone-Mädchen Sacagawea, das im zarten Alter von neunzehn Jahren, mit ihrem […]

Der rechtliche und politische Status nordamerikanischer Indianer

von Russel Barsh Der gemeinsame Hintergrund Die USA und Kanada haben eine gemeinsame Kolonialgeschichte. Ihre Indianerpolitik ähnelte sich auch nach der Gründung selbständiger Staaten. Die heutigen Unterschiede spiegeln die Tatsache wider, daß Kanada weniger bevölkert als die USA war und der Prozeß der In­dustrialisierung spä­ter einsetzte. Viele Teile Kanadas, insbesondere der Norden, sind für auswärtige […]

Was ist ein „echter“ Indianer?

von Michaela Mayer „Die Leute sitzen zuviel vor dem Fernseher und kennen nur die Stereotypen über die Indianer. Wenn sie hören, dass indianische Musiker auftreten, denken sie an viele Federn und so, was nicht ganz schlecht ist, weil dies auch ein Teil von uns ist. Was die Leute nicht verstehen ist, dass wir auch „modern“ […]

PINE RIDGE RESERVATION – Das Volk der Oglala Sioux auf dem Weg aus der Hoffnungslosigkeit hin zu neuen Lebensentwürfen

von Cornelia Bauer Die Lebenssituation im Pine Ridge Reservat ist durch die Arbeitslosenquote von über 80%, die schlechten Wohnverhältnisse und zahlreiche soziale Probleme, die nicht zuletzt durch die bis heute andauernde weiße Unterdrückung bedingt sind, sehr schwierig. Trotz aller Widrigkeiten erwachen immer mehr Einzelpersonen und Großfamilien aus ihrer Depression und suchen nach Wegen diesen fremdbestimmten […]

Western Shoshone – Ein verlorener Kampf um Landrechte

von Renate Dominik Ehe die Western Shoshone 1980 zum ersten mal eine Delegierte nach Europa sandten, um ihren Fall beim Russel-Tribunal vorzutragen, waren sie „ ein unbeschriebenes Blatt“ – die Indianer- und Wildwest-Literatur hatte von ihnen keine Notiz genommen und die Medien schon gar nicht. Doch durch ihren wachsenden Widerstand gegen die US-Regierung wurden sie […]

Der Fall Mount Graham – Heiliger Berg der Apachen

von Mike Austin Abriss von Geschichte und Kultur der Apachen Die Vorfahren der Apachen sind vor ca. 10 000 Jahren in Amerika eingewandert. Die heutigen Apachen leben vorwiegend im Südwesten der USA. Zusammen mit den Dené (Navajo) sind die Chiricahua, Jicarillo, Lipan, Mescalero und Mimbreno die südlichsten Vertreter der Athapaskensprachfamilie. Mount Graham Bis zur ersten […]

OKLAHOMA – Vielvölkerstaat indianischer Nationen

von Mike Austin Geographie, Demographie und Wirtschaft Oklahoma liegt mit einer Fläche von 180 000 km2 am südlichen Rand der Großen Prärien des nordamerikanischen Mittelwestens, nur das östliche Drittel besteht aus Hügelland mit Wäldern und ausreichenden natürlichen Wasservorkommen. Die Hauptwirtschaftszweige sind Rinderzucht, Weizenanbau, Öl- und Rüstungsindustrie. Autonomes Indianerland nimmt ungefähr zwei Drittel des Bundesstaates ein. […]