Film und Vortrag am 16.10.2018: Inninew Esquew Nina (ich bin eine Frau des Volkes) – auf der Suche nach Pimaatisowin durch „Truth and Reconciliation“

Pimmaatisowin ist ein Cree Wort das das gute Leben, die traditionelle Lebensart der Mushkegowuk Inninew (das Volk das im Sumpf lebt, was als Sumpf Cree uebersetzt wird) beschreibt. Frauen (Esquewuk) sind das traditionelle Herz der Nation, und das ist wie Jackie Hookimaw-Witt ihre Rolle versteht, die Frauenrolle als Basis ihrer Weltanschauung und des daraus entstandenen […]

Vernissage am 6.10.2018 mit Cree-Künstlerinnen in Wien: „Do Your Speak Cree?“

Die Ausstellung „Do Your Speak Cree“ in der Galerie Schleifmühlgasse 12-14, 1040 Wien, beschäftigt sich mit dem Verlust der (kulturellen) Identität und der Bedeutung von Sprache in diesem Zusammenhang. Im Namen der Galerie dürfen wir alle Interessierten herzlich zur Vernissage einladen! Datum: Samstag, 6.10.2018, 19.00 Uhr Ort: Schleifmühlgasse 12-14, 1040 Wien Die Künstlerinnen: Joi T. Arcand und Audrey Dreaver […]

Woman walks ahead – Die Frau, die Sitting Bull malte und seine Vertraute wurde

Eine Frau bricht 1889 in den „Wilden Westen“ auf, um Sitting Bull zu malen. Diese Geschichte klingt nach einem guten Stoff für Hollywood – sie ist jedoch tatsächlich passiert. Eine Story wie gemacht für Hollywood: Die Frau, die voraus geht Die Frau hieß Caroline Weldon. Geboren 1844 in Kleinbasel in der Schweiz, aufgewachsen in New […]

UNO-Überprüfung Kanadas am 11. Mai 2018

Vereinte Nationen rügen Kanadas Indigenenpolitik – eine Bilanz PRESSEERKLÄRUNG der European Alliance for the Self-Determination of Indigenous Peoples Am Freitag, den 11. Mai 2018 muss der kanadische Staat vor der UNO in Genf erscheinen und über die getroffenen Massnahmen  zur Förderung und Einhaltung der Menschenrechte im eigenen Land Rechenschaft ablegen. Dieser dritte “Universal Periodic Review” […]

Michael Smith – ein Sioux aus Montana veränderte die indianische Filmwelt – Ein Nachruf

Am 14. Februar 2018 schloss Michael Smith seine Augen für immer. Er hat dem „indianischen“ Film eine Plattform gegeben und eine Aufmerksamkeit, die dieser vorher nicht hatte. Michael hat vielen Indigenen Nordamerikas gezeigt, dass das Medium Film eine Möglichkeit ist, sich auszudrücken, sich zu zeigen, sich sichtbar zu machen, ihrer Botschaft ein Gesicht und eine […]

Ein Manifest zur Versöhnung – Arthur Manuels Vermächtnis

Arthur Manuel, unser höchstgeschätztes langjähriges Ehrenmitglied des Arbeitskreises Indianer Nordamerikas, ist im Jänner letzten Jahres von uns gegangen. Dieser plötzliche Verlust beeinträchtigte unseren Arbeitskreis maßgeblich. Wir haben nicht nur einen essentiellen Partner, sondern vor allem einen besonders guten Freund verloren. Umso mehr muss sein unermüdlicher Einsatz für indigene Völker ebenso hier in Europa aufrecht erhalten […]

Das Elend der Attawapiskat (Kanada) und ein möglicher Ausweg

2016 gewann das Schicksal der Attawapiskat kurzzeitig Aufmerksamkeit in den Medien. Grund war eine beispiellose Selbstmordwelle. 101 Personen hatten innerhalb weniger Monate einen Selbstmordversuch unternommen – in einer Gemeinde von weniger als 2.000 Personen. Die meisten waren Jugendliche, unter ihnen Sheridan Hookimaw. Sie wurde 13 Jahre alt. Ein hartes Leben im hohen Norden Die Angehörigen […]

12 of October: A Response to Columbus and to all his Successors…

„We, the Indigenous peoples, maintain our inherent rights to self- determination. We have always had the right to decide our own forms of government, to use our own laws, to raise and educate our children, to our own cultural identity without interference … We maintain our inalienable rights to our lands and territories, to all […]

12. Oktober: Kolumbustag – Schwarzer Tag für Indigene?!

Presseaussendung zum Kolumbustag Ob Kolumbustag in den USA, Nationalfeiertag in Spanien, Tag der Rassen, der Kulturen (Costa Rica) oder der Amerikas (Uruguay),– alle gemeinsam gedenken des Tages als Christoph Kolumbus im Jahr 1492 in Amerika an Land stolperte. Das Glück für Kolumbus, entpuppte sich schnell als Unglück für die Indigenen. Was vielen nicht bewusst ist: […]

Gibt es ein Völkerrecht?

von Reinhard Trink Es ist schon etwas eigenartig, dass es zwar ein ‚Völkerrecht‘ gibt, aber kein ‚Recht für Völ­ker‘: das herrschende Völ­kerrecht, das besser mit der englischen Bezeichnung ‚Internatio­nal Law‘ (Interna­tionales Recht) beschrieben wäre, ist ein Recht der Nationalstaa­ten und deren dominierender (nicht unbedingt zahlenmäßig!) Bevölkerung. Es sind nicht zuletzt die zunehmenden Aktivitäten indianischer Nationen […]

OKLAHOMA – Vielvölkerstaat indianischer Nationen

von Mike Austin Geographie, Demographie und Wirtschaft Oklahoma liegt mit einer Fläche von 180 000 km2 am südlichen Rand der Großen Prärien des nordamerikanischen Mittelwestens, nur das östliche Drittel besteht aus Hügelland mit Wäldern und ausreichenden natürlichen Wasservorkommen. Die Hauptwirtschaftszweige sind Rinderzucht, Weizenanbau, Öl- und Rüstungsindustrie. Autonomes Indianerland nimmt ungefähr zwei Drittel des Bundesstaates ein. […]